Achtung, mache nicht diese 3 Fehler, die dich daran hindern werden, dein Wunschgewicht zu erreichen

Es gibt einige klassische Fehler, die ich euch auf jeden Fall ersparen möchte, weil ich sie selbst gemacht habe und eindeutig daraus gelernt hab 😉 Vorsicht also bei diesen falschen Verhaltensweisen:

1. Mit absolut strikten Verboten macht man sich nur das Leben schwer und nicht das Abnehmen leicht

Ein überaus häufiger Fehler beim Abnehmen ist der Verzicht auf Lebensmittel, die einem bisher immer sehr wichtig waren. Unabänderliche Regeln und Verbote sorgen dafür, dass Du immer mehr Heißhunger auf das Vermisste bekommst, was unweigerlich zu dem Tag führt, an dem Du es nicht mehr aushältst.

Eine gute Übersicht zu den nicht besonders empfehlenswerten Lebensmitteln erhältst du in meinem Beitrag 2×3 Verbotene Lebensmittel.

1436465_83009221 by aga-grafik - freeimages.comAuch ich habe diesen Fehler gemacht und wirklich völlig unkontrolliert plötzlich die doppelte, wenn nicht gar dreifache, Menge an Schokolode in mich hineingestopft. :-( Dies bringt Deinen Ernährungsplan selbstverständlich völlig aus dem Gleichgewicht und sorgt für eine Kalorienzufuhr vom Feinsten.

Auch solltest Du bei einer Diät darauf achten, dass sich die Art der Mahlzeiten nicht zu sehr von den vorherigen unterscheidet. D.h., wenn Du zuvor eine eher kalte Küche bevorzugt hast, solltest Du für das Abnehmen nicht mit umfangreichen Kochaktionen beginnen. Gleichfalls sollte man dafür sorgen, dass einem die jeweils erforderliche Zeit zur Verfügung steht, um die erforderlichen Speisen auch zubereiten zu können.

Wer stressgeplagt von der Arbeit nach Hause kommt und sich hernach noch stundenlang mit der Kocherei herumschlagen muss, wird schnell die Lust und Motivation verlieren.

2. Fasten für die Gesundheit: Ja – Zur dauerhaften Gewichtsreduzierung: Nein

Das Fasten ist sicherlich einer der sichersten Wege, um in kürzester Zeit so viel Gewicht wie möglich abzunehmen.

Dem entgegen steht gleichfalls, dass es auch der sicherste Weg ist, um hernach schnell wieder auf sein altes – wenn nicht sogar höheres – Resultat zu kommen. Zunächst ist es tatsächlich mit einer Fastenkur möglich, im Durchschnitt etwa 400 Gramm täglich weniger zu wiegen.

Das klingt zunächst echt gut, sorgt jedoch fast hundertprozentig dafür, dass Du umgehend danach mindestens genauso viel auf der Waage ablesen kannst.

Dies kommt zum einen daher, dass man während einer Nulldiät einen wahren Heißhunger entwickelt, der – ich weiß es aus Erfahrung – absolut nicht mehr zu bremsen ist. Ich habe nachher Essen verschlungen, dass ich sonst nicht einmal anrühren würde, so groß war mein Appetit und so stark mein Hunger.

2.1 Zu den überaus starken Essensgelüsten nach dem Fasten trägt auch der eigene Organismus bei

Der eigene Organismus möchte einer nächsten möglichen „Hungerzeit“ vorbeugen indem er schnell alles speichert, was er bekommen kann. Somit verbleiben sämtliche Kalorien und Fette im Leib, mehr als je zuvor!!!

2.2 Nulldiät unter ärztlicher Aussicht und zur Entschlackung bei Normalgewicht: Kein Problem

Unzweifelhaft eignet sich eine Nulldiät bestens, um eine Entgiftung und Entschlackung des Körpers zu erreichen. Bist Du gesund und möchtest verschiedenen Krankheiten vorbeugen, empfiehlt sich für Dich in jedem Fall ein regelmäßiges Fasten. Wer dabei noch die Möglichkeit hat, dieses unter ärztlicher Aufsicht durchzuführen, braucht keinerlei Bedenken zu haben.

3. Diätpillen versprechen viel und halten wenig

Regelmäßig kommen neue und selbstverständlich absolut phantastische Diätpillen auf den Markt, die einzig und allein ein erfolgreiches Abnehmen ermöglichen und jede Art von Schlankheitskuren in den Schatten stellen. Wer dies uneingeschränkt glaubt, wird zwar vermutlich am Ende einen leeren Geldbeutel haben, jedoch Zeit seines Lebens darauf warten müssen, den Zeiger der Waage in Richtung nach unten gehen zu sehen.

Ganz im Gegenteil, viele Menschen sagen sich jetzt, sie nehmen ja Tabletten zum Abnehmen, also können sie auch essen was und so viel sie möchten. Dass dieser Schuss nach hinten losgeht merkt man spätestens, wenn man nach der empfohlenen Zeit eine Gewichtsüberprüfung vornimmt.

Ich habe zunächst auch die Wirkung von Diätpillen absolut angezweifelt, bin jedoch durch das Kennenlernen von Reduxan zu dem Schluss gekommen, dass wieder einmal Ausnahmen die Regel bestätigen können. :-)

Vor dem Kauf von Tabletten zur Gewichtsreduzierung solltest Du Dich mehr als gründlich über das angebotene Produkt informieren. Ärzte warnen immer wieder vor der Einnahme verschiedener Tabletten, da nicht selten gefährliche Nebenwirkungen auf das Herz und den Blutdruck festgestellt werden konnten.

Also aufgepasst und nur gute Präparate verwenden… !!!